Mainzer Volksbank eG überreicht Spendenscheck

Der Kasteler Krankenhaus-Verein (KKV), Korporation, Zentrale für ambulante Pflege und Alltagshilfen, feiert am 08. November 2014 sein 125-jähriges Bestehen. Gegründet aus der Fürsorge, für Kasteler Bürger ein eigenes Krankenhaus zu schaffen, wurde der KKV 1889 von sozial engagierten Menschen in Kastel gegründet. Im Laufe der Zeit und vor allen Dingen mit der Eingemeindung von Kastel nach Mainz im Jahre 1908, war ein eigenes Krankenhaus nicht mehr notwendig. So wurde die Idee der ambulanten, häuslichen Pflege geboren. Sie wurde, bedingt durch die beiden Weltkriege, jedoch erst Ende der 1960er Jahre umgesetzt. Seit dieser Zeit ist der KKV ununterbrochen in der ambulanten Pflege tätig. Vorerst auf den Ortsteil Mainz-Kastel beschränkt, erweiterte der KKV im Laufe der Jahre sein Einsatzgebiet und versorgt heute Patienten im gesamten AKK-Bereich – Amöneburg – Kastel und Kostheim, sowie in Ginsheim-Gustavsburg und Hochheim. Vom Krankenhausgedanken bis hin zu seinen Hilfsangeboten, ausgerichtet an die jeweilige Zeit und an die entsprechenden Bedürfnisse der Menschen, hat sich der KKV ständig weiter entwickelt. So wurde in den 1990er Jahren die Angebote um die hauswirtschaftlichen Hilfsdienste – heute Alltagshilfen genannt – erweitert. Die Alltagshilfen werden – im Bereich von AKK – finanziell durch die Landeshauptstadt Wiesbaden gefördert. Alten oder kranken Menschen die Möglichkeit zu geben, weiterhin in ihrer gewohnten Umgebung zu Hause wohnen und leben zu können, sind wichtige Bestandteile dieser Hilfeleistungen.

Der KKV – eine soziale Einrichtung – wird von ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitgliedern geführt. Derzeit tragen den KKV 150 Mitglieder aus AKK und Umgebung.

Anlässlich des Umzugs der Filiale der Mainzer Volksbank in Mz.-Kastel, vom bisherigen Standort in das eigene Gebäude „Am Königsfloß“ lud MVB-Filialleiter Dirk Schinnen zu einer festlichen Eröffnungsveranstaltung ein. Geladen waren drei gemeinnützige Vereine, die Spendenschecks in Höhe von jeweils 1.500 Euro entgegennehmen konnten. Auch die Ortsvorsteher von Amöneburg, Maike Soultana, von Kastel, Christa Gabriel sowie Kostheim, Stephan Lauer waren zu dieser Spendenübergabe eingeladen.

Der Vorstandsvorsitzende der Mainzer Volksbank, Uwe Abel, begrüßte am Montag, den 10.3.2014 während des laufenden Geschäftsbetriebes, die Gäste. Er sagte: „Es freut mich sehr, Sie heute in unseren neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen! Unsere Neueröffnung möchten wir zum Anlass nehmen, Vereine zu würdigen, die sich wegen ihres sozialen Engagements AKK-übergreifend verdient gemacht haben.“ Auf die Frage nach der im Vorfeld kontrovers diskutierten Verlegung der Filiale antwortete Uwe Abel: „Als Genossenschaftsbank ist es unser Anspruch, mit den Geldern unserer Mitglieder und Kunden verantwortungsvoll umzugehen. Entsprechend haben wir mit der Verlegung der Filiale in Kastel vom Bahnhof ans Königsfloß eine ökonomische Entscheidung getroffen: Vom gemieteten Objekt in die eigenen vier Wände mit mehr Platz, behindertengerechten Zugängen, modernen Räumlichkeiten und einem ausreichenden Parkplatzangebot.

MVB-Filialleiter Dirk Schinnen ließ es sich nicht nehmen, anlässlich der Neueröffnung soziale Projekte vorzustellen und die zugehörigen Vereine zu bedenken, die im Umkreis der Filiale ansässig sind: Kornelia Sturm nahm mit Gemeindereferentin Christine Ganß einen Spendenscheck über 1.500 Euro für den „Kleiderladen AKK“ entgegen. Frank Porten, Vorsitzender der Volkshochschule AKK e.V. freute sich über 1.500 Euro. Der Kasteler Krankenhaus-Verein, der in diesem Jahr 125-jähriges Jubiläum feiert, war durch den 1. Vorsitzenden, Eberhard Faßbender, den stellvertretenden Vorsitzenden, Klaus Lenz sowie dem Geschäftsführer, Frank Scholz, vertreten, die ebenfalls eine Spende in Höhe von 1.500 Euro in Empfang nehmen konnten. Der 1. Vorsitzende des KKV Faßbender bedankte sich im Namen aller Spendenempfänger bei der MVB für deren finanzielle Unterstützung sozialer Einrichtungen in AKK.

Der Kasteler Krankenhaus-Verein, vertreten durch den Vorstand  Klaus Lenz und Eberhard Faßbender sowie den Geschäftsführer
Frank Scholz nahmen den
Scheck von Dirk Schinnen und Uwe Abel entgegen 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppenfoto (von links nach rechts):
Christa Gabriel, Stephan Lauer, Christine Ganß, Kornelia Sturm, Frank Porten, MVB-Niederlassungsleiter Axel Schulz, Frank Scholz, Klaus Lenz, MVB-Vorstandsvorsitzender Uwe Abel, Eberhard Faßbender,
MVB-Regionalmarktdirektor Volker Hedderich, MVB-Filialleiter Dirk
Schinnen, Generalbevollmächtigte der MVB, Barbara Bug-Naumann
und Maike Soultana.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppenfoto (von links nach rechts):
Kornelia Sturm, Christine Ganß, Eberhard Faßbender, Frank Scholz, Klaus Lenz