Haus Maaraue

Tagespflege mit Betreutem Wohnen

Der Kasteler Krankenhaus-Verein ist der Quartiersversorger in den Stadtteilen Mainz-Kostheim, Mainz-Kastel und Mainz-Amöneburg (AKK). Die Angebote, seien es die Leistungen der Altenpflegefach- oder –hilfskräfte für Grund- und Behandlungspflege, die Leistungen der Mitarbeiterinnen der Alltagshilfen oder seit 2016 das Gruppenangebot in der Begegnungsstätte, werden in der Bevölkerung angenommen und hoch geschätzt.

Nun entsteht das neueste Projekt. Am 13. Juni 2019 war offizieller Spatenstich für das „Haus Maaraue“ des Kasteler Krankenhaus-Verein. Hier wird mitten im Ortskern von Mainz-Kostheim, Winterstraße 18, eine Tagespflege mit 18 Plätzen sowie 10 Wohneinheiten Betreutes Wohnen errichtet.

Die Architektur des Gebäudes fügt sich mit seinen Zwerchhäusern und den Gauben in das bestehende Ortsbild harmonisch ein. (Bilder während der Bauzeit - siehe unter: Verein - Informationen)

Im Erdgeschoss wird sich die Tagespflege befinden. An 5 Tagen die Woche wird hier von 8-17 Uhr den Tagespflege-Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die Mahlzeiten werden gemeinsam zubereitet und eingenommen, so entsteht ein Gefühl der Gemeinschaft und des Wohlfühlens.

Zu dem strukturierten Tagesablauf gehören eine gemeinsame Morgenrunde, verschiedene Spiele und andere Beschäftigungen, jahreszeitliche Feste und Biographiearbeit. Aber es gibt auch die Möglichkeit, sich einfach zurückzuziehen, auszuruhen oder auf der Terrasse die Sonne genießen und zu quatschen.

So ist die Tagespflege eine gute Möglichkeit für die Pflegebedürftigen, einen oder mehrere Tage in der Woche in Gemeinschaft zu verbringen. Und auch für die pflegenden Angehörigen bietet die Tagespflege viele Möglichkeiten der Entlastung. Sie wissen ihre Eltern oder Großeltern in guter Versorgung und können ihrer Arbeit nachgehen oder auch einfach mal Zeit für sich haben.

Die Wohneinheiten Betreutes Wohnen werden sich im Ober- und Dachgeschoss des „Haus Maaraue“ befinden. 10 Wohneinheiten von ca. 50-60qm werden hier entstehen. Die Wohneinheiten werden alle barrierefrei sowie alten- und behindertengerecht sein. Im Rahmen des Betreuten Wohnens wird es einen Hausnotruf, die tägliche Wohlbefindlichkeitskontrolle sowie die Abarbeitung der nicht planbaren hauswirtschaftlichen Notfälle geben.

Ein Gemeinschaftsraum im Obergeschoss gibt den Bewohnern die Möglichkeit Zeit miteinander zu verbringen.

So wird das „Haus Maaraue“ mit seiner Tagespflege und dem Betreuten Wohnen ein weiterer Mosaikstein für die Versorgung der pflegebedürftigen Bürger in AKK. Alles in allem eine runde Sache.